20. Juli 2020

Am letzten Wochenende war das Wetter warm und damit die Vorausstezungen zum Limmern recht günstig gewesen. Doch sei es um die Limmerstraße recht ruhig gewesen. Es hätte kaum ernste Zwischenfälle gegeben und viele hätten sich einsichtig gezeigt. Die Polizei habe nicht sehr viel zu tun gehabt. So meldet es die HAZ.

Von Anwohnern allerdings hört man immer wieder von anderen Erfahrungen. So soll die Dornröschenbrücke recht belebt und laut gewesen sein. Laute Musik sei immer wieder hier und da gehört worden. Von der Polizei sei da nichts zu sehen gewesen.

Mehr lesen: >> HAZ.de (Abonnenten)

öl/20.07.2020



Kommentare

  1. Ich weiss nicht, wie die zu dieser Aussage kommen.
    Der Polizeibeamte, den ich in der Nacht zum Sonntag am Telefon hatte, hat mir ganz was anderes erzählt, siehe Kommentar zu dem hiesigen Artikel über das NDR-Video:

    https://hallolindenlimmer.de/ndr-video-polizei-ringt-mit-den-limmern/?unapproved=12566&moderation-hash=18abafdb03d1753b07e7add29ca4da3b#comment-12566

    Ich selbst konnte ja gleich zwei Partys hören und jede Menge Gejohle und Gekreische. Um 2.30 hab ich dann die Polizei angerufen. Und ich war ja wohl nicht die einzige. Wie kommt so eine Aussage also zustande? Wer hat das diktiert?

    1. Wahrscheinlich gibt es politische Bestrebungen,
      „den Ball flach zu halten“.
      Es darf nicht sein was nicht sein soll.
      Ich behaupte mal, dass die Partei, die demnächst
      ein schlüssiges Konzept vorlegt, wie man diese
      Auswüchse beendet, auch die nächsten
      Bezirksratswahlen gewinnen wird.
      Linke und Grüne glauben offenbar, das es sich
      bei diesen Trunkenbolden um ihre Stammwählerschaft
      handelt und schrecken so vor konstruktiven
      Vorschlägen zurück. Ein fataler Irrtum.
      Diese Klientel ist gänzlich unpolitisch und dumm wie Brot.

    2. Ich fand es auch unerträglich am Wochenende. Es findet meiner Meinung nach eine Verschiebung in Richtung Ihme-Ufer statt; die in ihrer Dauer noch schlimmere Ausmaße annimmt.

      -„ Wer hat das diktiert?“
      Als frustrierter Wutbürger würde ich jetzt sagen,
      der/die/das linksgrünversiffte Bezirksrat, Stadtführung, Staatsfernsehen sowie Madsack Journaille 😉
      So einfach ist es natürlich nicht, aber es zeigt doch eine Tendenz, wie das Problem wahrgenommen wird und ob und wie es gelöst werden soll (Ihr wisst, wo ihr hingezogen seid; Verhandlungen über Lärmschutz…ja nee, is klar).

      Vielleicht will man sich aber auch einfach nur „seinen“ tollen Zähnekiez von so ein paar Spießern nich kaputt machen lassen…., weil, was hätte man denn ohne Limmerstraße sonst zum Vorzeigen?
      Die Hanomag? Wech!
      Das Ihme-Zentrum? Hust…
      Die drei warmen Brüder? Eher Two and half men bzw. ja eigentlich voll homophob

      Anders gefragt: Was habt ihr blöden Hipster bloß aus diesem stolzen Arbeiterstadtteil gemacht?
      EINEN VERSCHISSENEN HAUFEN DRECK!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.