10. Dezember 2020

Musik vom Balkon

Jeder der sich in diesen kalten und grauen Tagen an der Haltestelle Nieschlagstraße aufhält, ein oder umsteigt, darf sich hier täglich ab 18 Uhr durch Advents- und Weihnachtslieder überraschen lassen.

Der Leiter des Posaunenchors St. Martin, Hartmut Süß (Posaune) und seine musikalische Begleitung Ina Rüssel (Waldhorn) verzaubern den Ort täglich für 15 Minuten mit Weihnachtsmusik aus ihren Blasinstrumenten. Seid dem 1. Advent spielen sie täglich vom Balkon des Hauses Davenstedter Str. 26 (Haltestelle Nieschlagstr.) ihre Lieder, die musikalische Aktion endet am 23. Dezember.

Ina Rüssel (Waldhorn) und Hartmut Süß (Posaune)

Viele Passanten verweilen für den Moment und genießen die besinnliche Stimmung an der Haltestelle, durch Applaus und der Aufmerksamkeit bedanken sich die Zuhörer. Frau Rüssel und Herr Süß erfreuen sich daran, ihren Mittmenschen eine Weihnachtsstimmung zu bereiten.

Horst Kemnitzer
09.12.2020

Kommentare

  1. – „Ina Rüssel (Posaune) und Hartmut Süß (Waldhorn)“

    Nee nee, umgekehrt: Er spielt Posaune und sie Waldhorn.

    – Wirkt für mich aber wie auf dem Schiff namens Titanic. Als das Schiff mitsamt aller Passagiere unterging, spielte die Drei-Mann-Kapelle auf dem Oberdeck tapfer weiter, bis ihnen das Wasser bis unter die Knie stand.

    Aber warum hören die Kumpels denn jetzt am 23.12. auf? Ist das irgendwas Besonderes?

    1. Manche Menschen können den Regen spüren. Andere werden nur nass. Vielleicht auch beim Untergang in ihrer eigenen Verbissenheit… Ich finde diese Musikalische Einlage sehr schön, wenn sie jedoch nur das Negative wahrnehmen, tut mir das sehr leid für sie und ich wünsche ihnen gute Besserung und eine fröhliche Weihnachtszeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.