31. Oktober 2019

Pressemeldung

 Heimrauchmelder verhindert Schlimmeres

Feuerwehr löscht Küchenbrand am heutigen Donnerstagnachmittag im Stadtteil Linden- Süd. Die schrillenden Heimrauchmelder alarmierten die Bewohner rechtzeitig, sodass keiner verletzt wurde. Es entstand Sachschaden.

Aus noch unbekannter Ursache kam es gegen 16:14 Uhr zu einem Entstehungsbrand in der Küche einer Wohnung in der Charlottenstraße in Hannover Linden- Süd. Die Bewohner, ein ca. 50-jähriger Mann und sein 12 Jahre altes Kind wurden durch die piependen Rauchwarnmelder gewarnt und konnten die verrauchte Wohnung selbstständig und unverletzt verlassen. Die Brandschützer löschten den Brand mit einem Löschrohr in wenigen Minuten. Dazu ging ein Trupp unter Atemschutz in die Küche ins 1. Obergeschoss vor. Durch den Einsatz eines Drucklüfters wurde die Wohnung vom beißenden Rauch befreit. Das Feuer verursachte einen Schaden von ca. 6.000€.

Die Feuerwehr Hannover und der Rettungsdienst waren mit 22 Einsatzkräften und 7 Fahrzeugen vor Ort. Die Brandursache ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht geklärt. Die Polizei ermittelt. Der Einsatz war gegen 16:50 Uhr beendet.

Feuerwehr Hannover

31.10.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.