20. Juli 2019

In einem Interview mit der Bild erklärt der OB-Kandidat seine Vorstellungen

OB-Kandidat Eckhard Scholz will Wasserstadt und MHH verbinden

Der Stadtbahn-Plan für Hannover

Groß-Buchholz – Zwei Enden der Stadt, mit einer guten Idee verbunden.

Die Forderung, den MHH-Neubau am Stadtfelddamm ans Stadtbahnnetz anzuschließen, wird immer lauter. Jetzt überrascht Eckhard Scholz (55), OB-Kandidat der CDU, mit einem Vorschlag: Eine komplett neue Linie von der neuen MHH bis zur Wasserstadt Limmer! …

Weiterlesen >> Bild.de

20.07.2019


Kommentare

  1. Interessant ist vor allem, dass nicht der OB für den ÖPNV in Hannover verantwortlich ist sondern die Region Hannover.
    Können die Kandidaten sich nicht mal um Dinge kümmern Über die sie auch bestimmen können?

    Der MHH Neubau ist ja noch zu verstehen, aber das der neue Standort über 500 Meter von der heutige Haltestelle weg liegt und somit komplett nicht mehr in ihrem Einzugsbereich. ist schon eine Unverschämtheit, wenn für den neuen Anschluss die Region Hannover aufkommen muss.
    Die Erreichbarkeit von der Podbi ist sinnvoll, aber die Linie sollte dann auch bis mindestens zur S-Bahn weiter geführt werden. Noch besser wäre bis zum Nackenberg wo man auch in die 5 Umsteigen kann.
    Ob es nun für die Durchbindung zur Wasserstadt eine Strecke durch die Blumenauer Straße braucht, halte ich für fragwürdig. Und erst recht in Betracht des sehr engen Hochbahnsteig am Schwarzen Bären , wenn da noch mehr Leute auf ihre Bahn warten sollen, kann das echt gefährlich werden.

  2. Keine Ahnung, ob das eine gute Idee ist, hört sich aber erst einmal gut an…. (Leider bin ich wegen einer Nichtigkeit für einen Kommentar bei der NZZ gesperrt worden)

    1. Die NZZ.ch ist eine schweizer Magazin. Demnach hattest Du dort eine Meldung kommentiert, die von mehr als nationalem Interesse ist. Das kommt daher, weil Eckhard Scholz Konzernchef von VW ist. Der SPD-Gegenkandidat ist übrigens auch Konzernchef, bei den Stadtwerken, enercity.

      Ich finde, Volksvertreter sollten völlig unabhängig von eigenen wirtschaftlichen oder finanziellen Interessen sein, um in der Lage zu sein, ausschließlich den Willen des Volkes umzusetzen. Deswegen missfallen mir die Kandidaten von CDU und SPD. Beide Hannover-Connection übrigens.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.