20. Mai 2020

Kundenmeldung

Bei der OSTLAND zieht leben ein – „Junges Gemüse“ findet neues Zuhause

Hannover, 20. Mai 2020. Die Krippe „junges Gemüse“ hat ein neues Zuhause gefunden. Die Einrichtung wird im Herbst in neu gestalteten Räumlichkeiten der OSTLAND Wohnungsgenossenschaft in Hannover ziehen. „Wir freuen uns auf die gemeinsame Zukunft mit der OSTLAND“, sagt Henrike Brodersen, ehrenamtliches Vorstandsmitglied des Trägervereins junges Gemüse e.V. Auch Andreas Wahl,

Vorstand der OSTLAND, freut sich über die neuen kleinen Bewohner, die nicht nur wieder einmal mehr Leben in den Bestand bringen, sondern auch den gelebten Wert des Miteinanders hervorragend ergänzen. Denn im Gebäude wird die Krippe zusammen mit den Bewohnern aus dem „Betreuten Wohnen“ ihr Zuhause finden und ist somit ein wichtiger Baustein, um den Kontakt zwischen jung und Alt im Quartier zu fördern sobald es wieder möglich ist. Beide haben Unterschiedliches zu bieten: die einen wertvolle Lebenserfahrung, die anderen Frische und positive Zukunftserwartung. „Sowohl bei unseren Bewohnern als auch bei der Krippe kommt das Konzept gut an und wir sind überzeugt, dass sie sich sehr gut ergänzen und voneinander profitieren werden.“, sagt Wahl. Das „junge Gemüse“ ist bereits die vierte Kinderbetreuungseinrichtung im Bestand der OSTLAND.

Die neuen Räumlichkeiten befinden sich im Gilde-Carre / an der Gartenallee im Stadtteil Linden. Die OSTLAND und das junge Gemüse planen die Inneneinrichtung gemeinsam. „Wir möchten uns bei der OSTLAND für die von Anfang an sehr vertrauensvolle und angenehme Zusammenarbeit bedanken“, sagt Brodersen.

Der Umzug sichert nicht nur die aktuell zehn Betreuungsplätze der Krippe. Das junge Gemüse wird in den neuen, größeren Räumlichkeiten künftig insgesamt fünfzehn Kinder betreuen. Auch das pädagogische Team soll erweitert werden.

Die Krippe nutzt aktuell Räumlichkeiten im Seniorenheim Godehardistift in der Posthornstraße, ebenfalls in Linden. Der Trägerverein hat sich zum Umzug entschlossen, da das Godehardistift voraussichtlich nur

noch für einen begrenzten Zeitraum an diesem Standort bleiben wird. „Mit dem Umzug zur OSTLAND haben wir nun wieder eine langfristige Perspektive für unsere Einrichtung“, sagte Brodersen.

Neben den baulichen Maßnahmen die maßgeblich von der OSTLAND durchgeführt werden warten auf das junge Gemüse viele zusätzliche spannende Aufgaben. Über Unterstützung dabei freuen sich das

Erzieherteam und die ehrenamtlich Tätigen sehr. Mehr Informationen dazu finden Sie unter: >> jungesgemüse-ev.de

OSTLAND Wohnungsgenossenschaft eG

20.05.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.