28. Juni 2020

Das Wetter war schön und warm. Regen gab es nur kurz. Trinken, scherzen, ungezwungen sein. Überall wurde gefeiert. Nach der wochenlangen Isolierung im Lockdown war der Freiheitsdrang wohl groß. Daher war auch dieser Samstag (27.06.2020) wieder ganz toll – zumindest für die Feiernden.

Am nächsten Tag dann, dem Sonntag, zeigte sich das ganze „Drama“ der Übertreibungen. Müll soweit das Auge reicht.

Doch es gab überraschende Ausnahmen. Es gab gut sortierten Müll in Müllbehältern. Das waren einige, so dass man denken kann: Wer hat gewonnen? Wer hat den meisten Müll am besten sortiert?
Interessant: Alle drei Sieger gab es in der Nähe von Altenwohnungen an der Leine in Linden-Nord.

Die Überraschungen und die Sieger gibt’s im Video.

Zuerst das Chaos und dann die Ordnung. Die zweieindrittel Minuten können sich lohnen. 😉

Dieses Mal sogar mit Musik …

Beispiele, die nicht im Video enthalten sind:

Fährmannseck
Wasserkunst/Wehr Limmer
Nähe Wehr Limmer

An diesem Wochenende gab es auch intensive Polizeieinsätze:

>> Polizei: Einsätze in Linden-Nord gegen lautstarke Personen

Titelbild: gesehen an der Dornröschenbrücke

öl/28.06.2020/29.06.2020; 10:47


Kommentare

  1. Ach, jetzt sind die zu kleinen Mülleimer der Grund, warum Müll nicht entsorgt werden kann? Wie wäre es, eine Tüte oder einen Rucksack mitzunehmen und den Müll mit nach Hause zu nehmen, wenn die Müllbehälter vor Ort nicht reichen? Und unterwegs findet man sicherlich auch noch Müllbehälter mit freien Kapazitäten! Außerdem könnte von Anfang an auch Müll vermieden werden in dem kein Einweggeschirr/Becher benutzt werden. Scheinbar hat bei einigen Menschen die Erziehung versagt oder gefehlt! Größere Müllbehälter würden in den Bereichen nur noch mehr Leute als Entsorgungsmöglichkeit für ihren Hausmüll nutzen.
    Aber Müllbehälter aus denen Vögel keinen Müll picken und verteilen können wären sinnvoll.

  2. Die Limmerstraße und einige Nebenstraßen sahen an den Morgen der Wochenendnächte mal wieder aus wie Schei… .
    Erst das Geschrei die ganze Nacht und dann stolpert man morgens als Erstes durch Glasscherben vor seiner Haustür.
    Vielen Dank, ihr dummes „Party“volk! Party in Anführungszeichen, denn eigentlich seid ihr nichts als asozial…und obendrein noch zu dämlich, bei euch zuhause auf der Straße zu saufen…

  3. Dein Platz 1 aus dem Video sieht mehr nach „illegaler“ Müllentsorgung aus als nach dem versuch Partyreste zu entsorgen, daher mein Veto. Traurig genug das es immer wieder vorkommt (in gerade unserem Land) das Mülleimer nicht gross genug dimensioniert werden um ein vermüllen der Umgebung zu verhindern.

    1. Traurig genug, wenn man sieht, dass die Mülleimer voll sind und dann seinen Müll trotzdem dort ablegt! Was ist so schwer daran seinen Müll dann mitzunehmen und zuhause zu entsorgen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.