Kommentare

  1. Matthäus 15,11: „Nicht das, was durch den Mund in den Menschen hineinkommt, macht ihn unrein, sondern was aus dem Mund des Menschen herauskommt, das macht ihn unrein.“

    1. Das hatte Jesus aber nur zur Vorsicht und zur allgemeinen Maßregelung gemahnt. Denn letztendlich macht er komplett alles rein. Man muss es nur glauben. Und ich tue es.

      1. Wie so oft gibt es auch zu diesem Jesuswort verschiedene Möglichkeiten der Auslegung. Denkbar, daß er sich auf Corona bezog. Und das Entweichen des Unreinen aus dem Menschen sollte man nicht durch Tragen von Masken behindern.

  2. Wenn Demos mit hunderten von Menschen erlaubt sind, dann dürfte ein Gemeindefest auch erlaubt sein. Nur eben unter besonderen Auflagen. Ich könnte mir vorstellen, dass die Organisation eher das Problem ist. Der Verzehr von Speisen und Getränken müsste anders geregelt sein und jeder Besucher registriert werden und Abstand halten. Aber ansonsten wenn das Fest draußen stattfindet, sehe ich keine Probleme, die gegen ein Fest sprechen. In der Stadt laufen sich doch (mit Abstand) auch täglich hunderte von fremden Personen über den Weg ohne dass es verboten wird.

    1. — „jeder Besucher registriert werden“

      Die Registrierungspflicht finde ich abartig. Bei den Corona-Gastronomie-Ausfüllzetteln gebe ich immer falsche Daten an, und wenn eines Tages (wie vom lieben Gesundheitsminister Jens Spahn gewünscht) auch noch Ausweispflicht oder Smartphone-App-Pflicht kommen, werde ich dort überall definitiv nicht mehr hingehen und mein Leben irgendwie anders regeln.

      Ich selbst habe Corona vielleicht schon zweimal gehabt dieses Jahr (bin auch nicht mehr der Gesundeste), und ich pfeife drauf. Ich habe nicht mehr ewig zu leben, und ich will Ehrlichkeit und Wahrhaftigkeit. Die Corona-Maßnahmen haben damit nichts zu tun.

  3. Man könnte stattdessen doch auch geschlossen zum nächsten Gemeindefest einer hannoverschen Moschee gehen. Die werden ja durchaus stattfinden, da sind die Behörden ja nicht gar so streng.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.