9. Januar 2020

Pressemeldung

Polizei: Brennende Zigarette mutmaßlich Ursache für Wohnungsbrand

Hannover (ots) – Die Polizei hat die Ermittlungen zur Ursache eines Feuers aufgenommen, das am Mittwoch, 08.01.2020, in einem Wohnhaus an der Wilksheide in Ricklingen ausgebrochen ist. Experten des Fachkommissariats für Brandermittlungen kommen zu dem Ergebnis, dass die Flammen mutmaßlich von einer brennenden Zigarette verursacht worden sind.

Nach derzeitigen Erkenntnissen war der Brand gegen 08:00 Uhr am Morgen in dem Mehrfamilienhaus ausgebrochen. Nachbarn hatten den Qualm bemerkt und die Rettungskräfte alarmiert. Der 25-jährige Bewohner befand sich zu diesem Zeitpunkt nicht in dem Appartement.

Die Brandermittler der Polizei Hannover haben den Brandort in Augenschein genommen und kommen zu dem Ergebnis, dass mutmaßlich eine nicht gelöschte Zigarette Mobiliar entzündete. Gegen den Mieter wurde deshalb ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung eingeleitet, das noch andauert.

Den entstandenen Schaden schätzen die Beamten auf 10.000 Euro. Die Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Menschen wurden nicht verletzt.  /ahm

Polizeidirektion Hannover

09.01.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.