26. Juni 2020

Pressemeldung

Polizei: Schlag gegen Drogendealer: Polizei stellt bei Durchsuchungen in Hannover fast ein Kilo Marihuana sicher

Hannover (ots) – Bei der Durchsuchung mehrerer Wohnungen hat die Polizei am Mittwoch (24.06.20) einen größeren Drogenfund gemacht. Insgesamt ist fast ein Kilogramm Marihuana und Haschisch sichergestellt worden. Gegen mehrere Tatverdächtige wird nun ermittelt.

Bereits seit längerem war die Polizei einem 18-Jährigen auf der Spur, weil er unter Verdacht stand, mit Marihuana zu handeln. Aus diesem Grund erwirkten die Ermittler beim Amtsgericht Hannover für fünf Wohnungen von mutmaßlichen Abnehmern in Bothfeld, Limmer, List und Mitte Durchsuchungsbeschlüsse, die am Mittwoch vollstreckt wurden. Den größten Fund machte die Polizei dabei in der Wohnung des Hauptverdächtigen, wo bei einem 20 Jahre alten Mitbewohner mehr als 908 Gramm Marihuana sichergestellt wurden.

Zuvor mussten die Beamten die Wohnungs- und eine Zimmertür mit Gewalt öffnen, weil die Personen in der Wohnung vortäuschten nicht anwesend zu sein. Die Einsatzkräfte hatten nach dem Klingeln und Klopfen jedoch verdächtige Geräusche aus der Wohnung wahrgenommen. In einer anderen Wohnung bemerkten die Beamten zudem, wie eine Tüte mit einer nicht geringen Menge Marihuana kurzerhand aus dem Fenster geworfen wurde. Auch diese Drogen wurden jedoch sichergestellt.

Festnahmen erfolgten nicht. /ram, nash

Polizeidirektion Hannover

26.06.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.