20. Februar 2020

Was passiert woanders? Hier ein Blick nach außerhalb Lindens.

Pressemeldungen

Polizei: Mutmaßliche Kupferdiebe festgenommen

Hannover (ots) – Am frühen Freitagmorgen, 14.02.2020, gegen 01:30 Uhr, hat die Polizei zehn Männer auf frischer Tat angetroffen und festgenommen. Die Bande hat versucht, Kupfer von einem Betriebsgelände an der Straße Kabelkamp (Brink-Hafen) zu klauen.

Nach bisherigen Erkenntnissen schnitten die Diebe den Maschendrahtzaun des Firmengeländes auf. Auf dem Gelände legten sie circa 800 kg Kupferkabel zum Abtransport bereit. Der firmeneigene Wachschutz bemerkte die Eindringlinge und rief die Polizei. Mit Hilfe des Polizeihubschraubers wurden die mutmaßlichen Täter im Nahbereich gestellt. Diese hatten sich auf der Flucht teilweise im Laub vergraben, um sich vor den eingesetzten Polizeibeamten zu verstecken.

Die Polizei Hannover ermittelt nun wegen des Verdachts des schweren Diebstahls.

Die zehn Tatverdächtigen im Alter zwischen 24 und 42 Jahren wurden am Nachmittag nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. /mr, now
Polizeidirektion Hannover

Polizei: Fußgänger bei Einsatzfahrt leicht verletzt

Hannover (ots) – Zwei Senioren sind am Montagmittag, 17.02.2020, gegen 12:20 Uhr an der Karmarschstraße (Mitte) einem Streifenwagen ausgewichen und dabei in einen Brunnen gefallen. Die beiden Personen haben leichte Verletzungen erlitten.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand des Verkehrsunfalldienstes war ein 30 Jahre alter Beamter mit seiner 25-jährigen Kollegin in einem Streifenwagen (Passat) auf dem Weg zu einem dringenden Unterstützungseinsatz an der Augustenstraße.

Daher befuhr er mit dem VW die Fußgängerzone der Karmarschstraße mit eingeschaltetem Blaulicht und Horn in Richtung Kröpcke. Zeitgleich hielt sich ein 78 Jahre alter Mann mit seiner Ehefrau (77) vor dem Blätterbrunnen auf. Als sich ihnen der Streifenwagen näherte, wollte das Paar zur Seite gehen. Dabei stürzten die Senioren in den Brunnen und zogen sich leichte Verletzungen zu. Ein Rettungswagen brachte die beiden Verletzten zur ambulanten Behandlung in eine Klinik.

Gegen den 30 Jahre alten Fahrer des Streifenwagens hat der Verkehrsunfalldienst ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet. /now, has
Polizeidirektion Hannove

Polizei: alkoholisierten Lkw-Fahrer gestoppt

Hannover (ots) – Am Montagnachmittag, 17.02.2020, gegen 17:00 Uhr haben Einsatzbeamte der Polizei Hannover einen Lkw auf der BAB 7 im Bereich Burgwedel gestoppt. Der 35-jährige Fahrer hat bei einem Atemalkoholtest einen Wert von über 3,2 Promille gepustet.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten mehrere Autofahrer die Polizei alarmiert, da ihnen die Fahrweise des Lkw (Volvo) aufgefallen war. Der Sattelzug fuhr auf der BAB 7, vom Kreuz Hannover-Ost kommend, in Richtung Hamburg deutliche Schlangenlinien. Die bereits in Lkw-Schwerpunktüberprüfungen eingesetzten Beamten entschlossen sich zur Kontrolle und hielten den Lkw-Fahrer mit seinem Gespann auf dem Parkplatz Springhorst an. Bei der anschließenden Überprüfung stellten sie deutlichen Atemalkoholgeruch bei dem Fahrer fest. Ein Test ergab kurz darauf einen Wert von über 3,2 Promille.

Der 35-Jährige musste die Einsatzkräfte mit zur Wache begleiten. Ein Arzt entnahm dort eine Blutprobe. Zudem wurde der Führerschein des Mannes beschlagnahmt. Die Staatsanwaltschaft Hannover legte darüber hinaus eine Sicherheitsleistung in Höhe von 1.500 Euro für das Strafverfahren fest.

Zum Vergleich: Die Autobahnpolizei und die Spezialisierte Verfügungseinheit haben im vergangenen Jahr insgesamt 6.650 Lkw-Fahrer im Zuständigkeitsbereich der Polizeidirektion Hannover kontrolliert. Lediglich gegen zwei Fahrer wurden dabei Strafverfahren wegen einer Alkoholbeeinflussung am Steuer eingeleitet. /has, now
Polizeidirektion Hannover

Polizei: Kripo nimmt 34-Jährigen nach versuchtem Tötungsdelikt fest – Polizei sucht Zeugen

Hannover (ots) – Aktuell ermittelt die Polizei Hannover gegen einen 34 Jahre alten Mann wegen eines Kapitalverbrechens. Er steht im Verdacht, am Donnerstagmorgen, 13.02.2020, eine junge Frau (23) aus dem Fenster eines Hotelgebäudes an der Hildesheimer Straße (Südstadt) gestoßen zu haben.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war ein Hotelgast gegen 07:45 Uhr durch Schreie einer Frau auf die Situation aufmerksam geworden. Beim Blick aus dem Fenster entdeckte er die 23-Jährige, die zu diesem Zeitpunkt mit schwersten Verletzungen auf einem Parkplatz vor dem Hotelgebäude lag. Ein Rettungswagen brachte die junge Frau mit lebensgefährlichen Verletzungen unter Begleitung eines Notarztes in eine Klinik. Nach einer Notoperation ist der Zustand der 23-Jährigen stabil. Parallel geführte Ermittlungen der Kripo Hannover begründen den Verdacht, dass der 34 Jahre alte Tatverdächtige die Frau – bei ihr handelt es sich um seine Lebensgefährtin – aus einem Zimmer im vierten Stock des Hotels gestoßen hatte. Daher nahmen Polizisten den 34-Jährigen am Freitagvormittag fest. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hannover soll er morgen einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat dauern an.

Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-5555 beim Kriminaldauerdienst Hannover zu melden. /now, has, mr
Polizeidirektion Hannover

Polizei: Zielfahnder nehmen 21-Jährigen fest

Hannover (ots) – Kripobeamte haben am Dienstagvormittag, 11.02.2020, einen Untersuchungshaftbefehl des Amtsgerichts Springe vollstreckt und einen jungen Mann in Barsinghausen festgenommen.

Die Beamten der Polizei Hannover hatten seit Anfang Februar intensive Fahndungsmaßnahmen nach dem mit Haftbefehl wegen räuberischer Erpressung gesuchten 21-Jährigen betrieben. Dabei stießen sie auf eine Kontaktanschrift an der Osterstraße in der Innenstadt von Barsinghausen. Als die Zielfahnder am Dienstagmorgen an der Wohnungstür im ersten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses klingelten, kletterte der Gesuchte aus einem Fenster.

Anschließend lief er über angrenzende Dächer, konnte jedoch nicht entkommen, da der Gebäudekomplex von Polizisten umstellt worden war. Schließlich flüchtete der junge Mann in einen Innenhof und versteckte sich dort unter einer Plane. Die Polizisten konnten die Geschehnisse in dem Innenhof jederzeit aus den oberen Stockwerken beobachten und den 21-Jährigen, nachdem sie sich Zutritt zu dem Hof verschafft hatten, widerstandslos festnehmen. /now, has
Polizeidirektion Hannover

Titelbild: Symbolfoto

20.02.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.