17. Juli 2019

Pressemeldung

Polizei: Wer kennt den Geldabheber?

  Hannover (ots) – Nach einem Pkw-Aufbruch zum Nachteil eines Mitarbeites des Landeskriminalamts (LKA) Niedersachsen sucht die Polizei mithilfe von Videos und Abbildungen aus einer Überwachungskamera einen Mann. Er steht im Verdacht, im Mai 2019 Geldabhebungen mit einer dabei widerrechtlich erlangten ec-Karte getätigt zu haben.

  Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es am Donnerstag, 09.05.2019, in der Zeit von 15:40 Uhr bis 17:50 Uhr zu einem Pkw-Aufbruch auf dem Parkplatz des Kinderkrankenhauses auf der Bult (Janusz-Korczak-Allee) gekommen. Dabei wurden einem LKA-Mitarbeiter private und dienstliche Unterlagen entwendet. Mit einer gestohlenen ec-Karte wurden am gleichen Tag zwischen 15:50 Uhr und 15:53 Uhr Geldabhebungen an einem Geldautomaten auf einem Tankstellengelände an der Marienstraße (Südstadt) getätigt. Dies konnte mithilfe einer Überwachung videografiert werden.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand war es am Donnerstag, 09.05.2019, in der Zeit von 15:40 Uhr bis 17:50 Uhr zu einem Pkw-Aufbruch auf dem Parkplatz des Kinderkrankenhauses auf der Bult (Janusz-Korczak-Allee) gekommen. Dabei wurden einem LKA-Mitarbeiter private und dienstliche Unterlagen entwendet. Mit einer gestohlenen ec-Karte wurden am gleichen Tag zwischen 15:50 Uhr und 15:53 Uhr Geldabhebungen an einem Geldautomaten auf einem Tankstellengelände an der Marienstraße (Südstadt) getätigt. Dies konnte mithilfe einer Überwachung videografiert werden.

   Nun sucht die Polizei den unbekannten Geldabheber. Er ist circa 20 Jahre alt, etwa 1,75 Meter groß und schlank. Bei der Tat war er mit einer grauen Basecap mit einem schwarzen Aufkleber, einer dunklen Sonnenbrille sowie einer schwarzen Kapuzenjacke bekleidet. Darunter trug er ein graues Shirt mit dem Aufdruck „Captain America“.

Tatverdächtiger
Tatverdächtiger

Weiterhin war er mit einer dunklen Jogginghose sowie grauen Schuhen mit auffälligen bläulichen Schnürsenkeln bekleidet.

   Hinweise zu dem Tatverdächtigen nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen. /has, schie

Polizeidirektion Hannover

17.07.2019


Kommentare

  1. Was hat denn der Pkw-Aufbruch mit der Geldabhebung zu tun, die zur selben Zeit in einem anderen Stadtteil stattfand? Und welche Bedeutung hat die Erwähnung des Berufs des LKA-Beamten? Wie wichtig oder geheim waren die gestohlenen „privaten und dienstlichen Unterlagen“, und wozu wurden sie wohl überhaupt gestohlen? Warum wird bei einem einfachen Kartendiebstahl gleich eine (mit den Videos ungewöhnlich aufwändige) Öffentlichkeitsfahndung eingeleitet, und warum erst über zwei Monate später?

    Da steckt noch viel mehr dahinter.

    Bei dieser schrägen Story sind bestimmt die Schlapphüte involviert hinter einem Wust an halb?kriminellem Behördenfilz (und ja, bis runter auf die Kommunalebene) und Vertuschung der Terroristenbeihilfe, wie beim Anis-Amri-Attentat und den NSU-Morden (ausführliche Artikel dazu bei Telepolis). Aktuell ist z. B. auch aufgeflogen, dass der spanische Geheimdienst gewisse islamistische Attentäter bis zum erfolgten Anschlag unterstützt hatte. Das sind extralegale Staaten im Staat und noch krimineller als die Kriminellen selbst, weil sie deren Organisierung unterstützen. Das, was wir Bürger für einen Rechtsstaat halten, hat einige unbekannte, aber richtig böse Dimensionen – nämlich zu unserem Schaden und nicht Nutzen, und das ist das Einzige, was in einer Demokratie zählt. Das sind dann die Vampire, die Blutsauger, die Parasiten:

    „Please allow me to introduce myself
    I’m a man of wealth and taste …“

    https://www.azlyrics.com/lyrics/rollingstones/sympathyforthedevil.html

    – Diese Assoziationen sind natürlich rein spekulativ, aber andererseits wahrscheinlich, und es gibt auch keinen Grund, solche Zusammenhänge auszuschließen, weil sie, oft gut dokumentiert, schon immer politische Normalität waren und sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.