26. September 2020

Pressemeldung

Zeugenaufruf: Serie von Autoaufbrüchen / Präventionshinweise der Polizei

Seit August sind insbesondere in den Stadtteilen Calenberger Neustadt, Limmer, Linden-Mitte und Linden-Nord 24 Autos aufgebrochen worden. Die Täter haben dabei Wertsachen gestohlen, die sich in den Wagen befunden haben. Die Polizei sucht jetzt Zeugen – und gibt Präventionstipps.

Sieben Wochen – 24 Fälle: Das Polizeikommissariat Limmer hat in seinem Zuständigkeitsbereich eine Serie von Autoaufbrüchen festgestellt. Begonnen hat sie mit acht Taten im August, weitere 16 sind bislang im September gefolgt. Insbesondere waren die Stadtteile Calenberger Neustadt, Limmer, Linden-Mitte und Linden-Nord betroffen.

Dabei gingen die Täter unterschiedlich vor. Beispielsweise wurde in der Nacht vom 05.08.2020 zum 06.08.2020 bei einem Mercedes Daimler Benz in der Salzmannstraße ein Fenster eingeschlagen. Ein Transporter (Citroen Jumper) wurde am 14.09.2020 in der Otto-Wels-Straße durch Türschlossstechen geöffnet. In der Fröbelstraße öffneten die Unbekannten in der Zeit vom 14.09.2020 bis 15.09.2020 einen VW Polo durch Manipulation der Heckklappe. Aus den Wagen wurden jeweils Wertsachen wie Geld, Navigationsgeräte etc. entwendet. Hinweise auf die Täter gibt es derzeit nicht, weshalb die Polizei weiter nach Zeugen sucht.

Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat und/oder Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter der Telefonnummer 0511 109-3920 zu melden.

Polizeikommissariat Limmer

26.09.2020

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.