28. Juni 2020

Pressemeldung

Polizei: Mann filmt Personen am Badesee

Hannover (ots) – Am Freitagabend (26.06.2020) ist es gegen 20:15 Uhr an den Ricklinger Kiesteichen zu tumultartigen Verfolgungsszenen gekommen. Ursprung der Auseinandersetzungen waren Filmaufnahmen von vielen anwesenden Personen durch einen 38-jährigen Mann.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand der Polizei filmte der Mann eine Vielzahl der Personen, darunter auch Kinder, auf dem Gelände des Dreiecksteiches. Eine Gruppe Jugendlicher sprach ihn darauf an und forderte die sofortige Löschung der Aufnahmen. Offenbar fühlte sich der Mann von den Jugendlichen bedroht und zog daher ein Taschenmesser und wedelte damit herum. Dabei erlitt ein 17-Jähriger eine Schnittwunde am Unterarm. Der Mann flüchtete und wurde durch mehrere Personen verfolgt, die versuchten ihn festzuhalten. Den hinzugerufenen Polizeibeamten stellte sich die Lage vor Ort anfangs als tumultartig dar.

Aufgrund der Gefahrenlage weiterer Stichverletzungen wurden die Jugendlichen wiederholt dazu aufgefordert zurückzubleiben. Jedoch ignorierten sie die Handlungsanweisungen der Polizei und brachten sich damit nicht nur selbst in Gefahr, sondern behinderten auch die polizeilichen Maßnahmen. Der mutmaßliche Tatverdächtige wurde durch die Polizei kurz darauf festgenommen.

Gegen den Handyfilmer wurde ein Strafverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Ein datenschutzrechtlicher Verstoß durch die Handyaufnahmen wird ebenfalls geprüft. Des Weiteren erstattete der Mann Strafanzeige gegen fünf Personen ebenfalls wegen gefährlicher Körperverletzung.

Nach seiner Aussage haben sie ihn beworfen und ins Gesicht geschlagen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen. /nzj, ahm

Polizeidirektion Hannover

28.06.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.