14. Oktober 2020

Pressemeldung

Polizei: Mit 2,10 Promille gegen Container – Betrunkene Autofahrerin verunfallt

Hannover (ots) – Trotz des vorherigen Genusses von Alkohol hat sich am Dienstag, 13.10.2020, eine Frau ans Steuer ihres Autos gesetzt. In der Folge baute die 40-Jährige in der hannoverschen Nordstadt einen Unfall. Die Frau blieb unverletzt, allerdings entstand erheblicher Sachschaden.

Nach ersten Erkenntnissen befuhr die 40-Jährige mit ihrem Citröen C4 eine gerade Strecke der Haltenhoffstraße, als es gegen 17:40 Uhr zu dem Unfall kam. Dabei prallte die Frau mit ihrem Fahrzeug gegen eine Bauschuttmulde, die abgesichert am rechten Fahrbahnrand stand. Durch die Wucht des Aufpralls lösten die Airbags in dem Fahrzeug aus, das zudem erheblich beschädigt wurde. Die Polizei bezifferte den entstandenen Sachschaden mit 10.000 Euro.

Die Fahrerin überstand den Unfall unverletzt. Bei der Unfallaufnahme räumte die Frau ein, zuvor Alkohol getrunken zu haben. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 2,10 Promille. Die Entnahme einer Blutprobe wurde angeordnet. /ram, mr

Polizeidirektion Hannover

14.10.2020

Kommentare

  1. Über sowas berichtet ihr. Aber das letzte Woche ein Azubi abgestürzt ist in Limmer an der Grundschule darüber liest man nichts. Wie kann das ein ??? Sowas ist interessant und zeigt vielen wie schnell es gehen kann. Und macht einigen bewusst wie wichtig die Eigensicherung ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.