12. November 2019

Pressemeldung

Polizei: Verdacht auf Tierköder

Hannover (ots) – Binnen weniger Tage hat sich ein zweiter Verdachtsfall auf Köder in Hannover ereignet. Eine 26-Jährige hat am Montagnachmittag, 11.11.2019, einen vermeintlichen Köder auf einer Grünfläche an der Philipsbornstraße (Vahrenwald) gefunden und diesen der Polizei übergeben.

Nach bisherigen Erkenntnissen war die Hannoveranerin gegen 15:45 Uhr mit ihrem Hund an der Philipsbornstraße unterwegs. Im weiteren Verlauf wurde sie darauf aufmerksam, dass der Vierbeiner versuchte, etwas zu fressen. Die 26-Jährige zog ein Schinkenstück aus dem Maul ihres Haustieres. In diesem Schinkenstück war eine Paste eingebracht. Offenbar hatte ein Unbekannter das Fleischstück präpariert und an der Grünfläche ausgelegt. Insgesamt konnten drei Stücke sichergestellt werden. Diese werden zur weiteren Untersuchung an das Veterinäramt Hannover geschickt.

Die Polizei warnt deshalb die hannoverschen Hundebesitzer vor Tierködern. Hinweise zu verdächtigen Personen nimmt in diesem Fall das Polizeikommissariat Nordstadt unter der Rufnummer 0511 109-3117 entgegen. /has, schw

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.