5. März 2021

Pressemeldung

Polizei: Kriminalpolizei sucht Zeugen zu vorsätzlicher Brandstiftung an einer Autowerkstatt

Hannover (ots) – Am Freitag, 05.03.2021, hat ein Brand eine Autowerkstatt an der Schulenburger Landstraße in Hannover-Hainholz vollständig zerstört. Auch etliche Fahrzeuge verbrannten auf dem Gelände des Betriebs. Die Ermittlungen der Polizei ergaben, dass das Feuer von einem oder mehreren unbekannten Tätern vorsätzlich gelegt wurde.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Kriminalpolizei meldeten Zeugen gegen 02:50 Uhr einen Brand in einer Autowerkstatt an der Schulenburger Straße. Zunächst geriet ein Holzverschlag des Betriebs in Vollbrand. Die Flammen griffen anschließend auf die auf dem Gelände abgestellten Fahrzeuge der Kunden über.

Schlussendlich breitete sich das Feuer auf die eigentliche Autowerkstatt aus.

Nach circa drei Stunden konnte das Feuer gelöscht werden. Die Flammen zerstörten die Autowerkstatt vollständig, mindestens zehn Fahrzeuge auf dem Gelände brannten ebenfalls komplett aus. Verletzt wurde niemand. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Diese ergaben, dass das Feuer von einem oder mehreren Tätern vorsätzlich gelegt wurde. Der Sachschaden liegt in einem niedrigen sechsstelligen Bereich.

Die Polizei bittet die Bevölkerung um Mithilfe. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu mutmaßlichen Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst Hannover unter der Telefonnummer 0511 109-5555 zu melden. /nash, ram

Polizeidirektion Hannover

05.03.2021

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.