11. Mai 2019

Hannover (ots) – Eine 33 Jahre alte Frau ist am Freitagabend (10.05.2019), gegen 19:50 Uhr, an der Nienburger Straße (Höhe Callinstraße) beim Überqueren der Gleise von einer stadtauswärts fahrenden Stadtbahn erfasst worden. Die Frau hat sich bei dem Unfall schwere Verletzungen zugezogen, Lebensgefahr kann aktuell nicht ausgeschlossen werden.

  Nach bisherigen Erkenntnissen war die 33-Jährige zu Fuß aus dem Georgengarten gekommen und wollte die Gleise in der Nordstadt an der Nienburger Straße in Richtung Callinstraße überqueren. Hierbei übersah sie offenbar die aus ihrer Sicht von rechts kommende Stadtbahn. Trotz einer sofort eingeleiteten Gefahrenbremsung konnte die 47-jährige Stadtbahnfahrerin einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

   Bei dem Unfall erlitt die Fußgängerin unter anderem schwere Kopfverletzungen, Lebensgefahr kann aktuell nicht ausgeschlossen werden.

   Die Frau kam in einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in eine Klinik.

   Der Stadtbahnverkehr war bis zirka 20:45 Uhr in Höhe der Unfallstelle unterbrochen, die Üstra richtete für den Zeitraum einen Ersatzverkehr ein.

   Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen und bittet Zeugen, die Hinweise geben können, sich unter der Telefonnummer 0511 109-1888 zu melden. / schie

Polizeidirektion Hannover

11.05.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.