9. Mai 2019

  Hannover (ots) – Beim Raub auf einen Supermarkt in der Gartenstraße (Ahlem) haben drei bislang unbekannte Täter eine Kassiererin mit Schusswaffen bedroht und sie zur Herausgabe der Einnahmen gezwungen. Anschließend sind sie geflohen. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach den Männern ist erfolglos geblieben.

   Die drei maskieren Räuber hatten den Markt kurz vor Ladenschluss gegen 20:55 Uhr betreten. Sie gingen direkt zum Kassenbereich und forderten die Kassiererin auf, ihnen Geld auszuhändigen. Dabei hielten alle drei Täter Schusswaffen in den Händen. Nachdem die 37-Jährige der Forderung nachgekommen war, griff einer der Täter noch selbst in die Kasse und holte weiteres Geld heraus. Die Beute verstauten die Täter in einem schwarzen Rucksack, bevor sie in Richtung Gartenstraße flüchteten. Die inzwischen alarmierte Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, bei der auch ein Hubschrauber zum Einsatz kam. Den Tätern gelang jedoch die Flucht.

  Die Polizei sucht nun Zeugen, die Hinweise auf die Räuber geben können. Die drei Männer sind zwischen 16 und 25 Jahre alt und jeweils zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß. Zum Tatzeitpunkt trugen zwei der Täter schwarze Masken, ihr Komplize hatte sich eine tarnfarbene Maske über das Gesicht gezogen. Alle drei waren dunkel gekleidet. Zeugen zufolge sollen sich die Männer vor der Tat auf dem Parkplatz hinter dem Geschäft (Moritz-Simon-Weg) maskiert haben. Dabei duckten sich die Männer hinter ein rotes Auto.

  Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen. /isc, now

Polizeidirektion Hannover

09.05.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.