4. Februar 2020

Pressemeldung

Polizei: Zeugenaufruf: Vier Unbekannte rauben 17-Jährigen aus

Hannover (ots) – Während eines Raubes ist ein 17-Jähriger am Montag, 03.02.2020, leicht verletzt worden. Die vier Täter haben den Jugendlichen an der Bushaltestelle Nenndorfer Chaussee in Bornum angegriffen und ihm Wertsachen weggenommen.

Die Polizei sucht Zeugen.

Nach derzeitigen Erkenntnissen wartete der Jugendliche gegen 20:10 Uhr gemeinsam mit einem Bekannten an der Haltestelle, als die vier Täter dort ankamen. Diese sprachen die beiden zunächst an und schlugen dem 17-Jährigen im weiteren Verlauf ins Gesicht. Dabei wurde er leicht verletzt. Im weiteren Verlauf raubten die Täter Wertsachen wie Geld und Schmuck. Dann liefen sie in Richtung Mühlenberg davon.

Die Gesuchten werden wie folgt beschrieben:

   1. Person
   – männlich, etwa 17 Jahre
   – dunkelhäutig
   – circa 1,85 Meter groß
   – normale Figur
   – sehr kurze schwarze Haare, an den Seiten komplett wegrasiert
  – schwarze Jacke, dunkelblaue Hose, weiße Schuh

2. Person:
   – männlich, etwa 15 bis16 Jahre
   – circa 1,70 Meter
   – normale bis etwas dickere Figur
   – schwarze Haare
   – schwarze Winterjacke mit Kapuze

3. Person:
   – männlich, etwa 16 Jahre
   – schätzungsweise 1,75 Meter
   – normale Figur
   – schwarze Haare (Sidecut)
   – schwarze Winterjacke

4. Person:
  – männlich, etwa 16 Jahre
   – schätzungsweise 1,80 Meter
   – normale Figur
   – schwarze Haare nach hinten gestylt
   – schwarze Jacke

Derzeit prüft die Polizei, ob die Tat im Zusammenhang mit einem Straßenraub steht, der sich am Sonntag (02.02.2020) ereignet hat. Unseren Zeugenaufruf finden Sie hier: >> https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/66841/4509359(03.02.2020).

Zeugenhinweise nimmt die Polizeiinspektion West zu beiden Taten unter der Telefonnummer 0511 109-3920 entgegen. /ahm, now

Polizeidirektion Hannover

04.02.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.