8. September 2019

Pressemeldungen

Polizei: Versuchter Totschlag: 33-Jähriger sticht auf Ehefrau ein – Zeugenaufruf!

   Hannover (ots) – Am frühen Sonntagmorgen, 08.09.2019, ist ein 33-Jähriger in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Vahrenwalder Straße auf seine 31-jährige Frau losgegangen. Die Frau hat bei der späteren körperlichen Auseinandersetzung im Innenhof lebensgefährliche Stichverletzungen erlitten. Der Täter ist anschließend vom Tatort geflüchtet.

   Nach derzeitigem Ermittlungsstand war das Ehepaar aus bislang unklarer Ursache gegen 05:00 Uhr in der Wohnung im Stadtteil Vahrenwald in Streit geraten. Im weiteren Verlauf wurde die 31-Jährige offenbar von ihrem Mann bedroht, flüchtete sich ins Badezimmer und sprang aus dem Fenster in den Innenhof. Dort konnte der Täter sie wieder einholen und stach anschließend mehrfach auf sie ein. Der 33-Jährige flüchtete anschließend vom Tatort. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung fehlt von ihm aktuell jede Spur.

   Alarmierte Rettungskräfte versorgten die Verletzte und brachten sie umgehend zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Frau wurde bei dem Angriff lebensgefährlich verletzt.

   Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen, die Hinweise geben können. Sie werden gebeten, Kontakt unter der Rufnummer 0511 109-5555 mit dem Kriminaldauerdienst Hannover aufzunehmen. /has
Polizeidirektion Hannover

Polizei: Tankstellenraub in Oberricklingen – Wer kann Hinweise geben?

   Hannover (ots) – Ein bisher unbekannter Räuber hat am Freitagabend, 06.09.2019, gegen 20:10 Uhr eine Tankstelle an der Göttinger Chaussee (im Bereich Friedländer Weg) überfallen und ist mit seiner Beute entkommen. Die Kriminalpolizei sucht nun nach Zeugen des Vorfalls.

   Nach derzeitigem Ermittlungsstand hatte der Unbekannte den Verkaufsraum betreten und eine Angestellte mit einem Messer bedroht.

Im weiteren Verlauf forderte der Täter die Herausgabe von Bargeld.

Die Kassiererin kam der Forderung nach und händigte dem Räuber Geld aus. Der Angreifer flüchtete anschließend in unbekannte Richtung aus der Tankstelle.

   Die Ermittler suchen nun nach einem 1,80 bis 1,85 Meter großen Räuber. Er ist circa 30 bis 35 Jahre alt, hat eine schlanke Statur und kurze blonde Haare. Bei dem Überfall trug er eine weiße Kapuzenjacke mit unbekannter Aufschrift, eine schwarze Hose sowie eine Umhängetasche mit schwarzen Riemen. Der Täter sprach während der Tat hochdeutsch.

   Hinweise nimmt der Kriminaldauerdienst Hannover unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen. /has
Polizeidirektion Hannover

Polizei: Auseinandersetzung in der Innenstadt – Zeugen gesucht!

   Hannover (ots) – Die Kriminalpolizei hat ihre Ermittlungen zu einem versuchten Totschlag an der Georgstraße (Mitte) aufgenommen.

Mehrere Personen sind am Samstagabend, 07.09.2019, gegen 23:20 Uhr an einer Shisha-Bar in Streit geraten. Zwei Personen (18 und 19 Jahre alt) haben dabei Stichverletzungen erlitten.

   Nach derzeitigem Ermittlungsstand war die Polizei von einem hannoverschen Krankenhaus alarmiert worden, nachdem dort zwei Personen mit Stichverletzungen erschienen waren. Offenbar waren die beiden kurz zuvor in Streitigkeiten am hannoverschen Steintor mit mehreren Personen involviert. Bei der anschließenden körperlichen Auseinandersetzung erlitten der 18- und der 19-Jährige Stichverletzungen. Im weiteren Verlauf nahmen sich die Verletzten am Steintor ein Taxi und fuhren ins Krankenhaus. Mitarbeiter der Klinik alarmierten daraufhin umgehend die Polizei. Der 19-Jährige wurde bei dem Angriff lebensgefährlich verletzt. Sein Begleiter kam mit leichten Verletzungen davon.

  Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den unbekannten Tätern aufgenommen und sucht nun nach Zeugen des Vorfalls. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 0511 109-5555 entgegen. /has Polizeidirektion Hannover

08.09.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.