10. September 2021

Inhalt: Schweden + 64. Autocorso
————————–

Info

Schweden befreit sich
Aufhebung fast aller Corona-Restriktionen zum 29.09.2021

Der in Stockholm lebende Deutsche Sebastian Bauer berichtet.

„Im Prinzip alle verbleibenden, einschränkenden Corona-Restriktionen werden zum 29.09.2021 aufgehoben. Übrig bleiben im wesentlichen grundlegende Hygieneempfehlungen (wenn möglich, Abstand halten, an gute Händehygiene denken usw.). Damit hat die schwedische Regierung das Ende der Pandemie erklärt. Auch wenn das so nicht explizit gesagt wird.

Ein vielleicht perfekter Zeitpunkt also, um ein kleines privates Resümee des schwedischen Coronaweges der Jahre 2020/21 anzubieten.

* Vom Anfang der Pandemie bis zum heutigen Tage habe ich (und meine Familie) in Schweden (Stockholm) nicht ein einziges Mal eine Maske getragen (Ausnahme: vor und nach Flugreisen am Flughafen).

* Vom Anfang der Pandemie bis zum heutigen Tage haben meine Kinder (12/14) geschätzt 5-10 Schultage coronabedingt verpasst. Sie haben nicht ein einziges Mal eine Maske getragen (weder in der Schule noch privat – Ausnahme Flughafen). Es gab nie eine vorgeschriebene „Ausdünnung“ der Schülerzahlen, kein Stoßlüften oder Ähnliches. …“

Weiterlesen bei >> achgut.com

Titelbild: Wie immer – Keine Vorschriften beim Flohmarkt in Schweden, Aufnahme Juli 2021. Der einzige Maskenträger war ein Tourist aus Deutschland.

64. Autocorso Hannover am 11.09.2021

Zum vierundsechszigsten Mal findet diesen Samstag (11.09.2021) der Autocorso in Hannover statt. Treffpunkt ist die Ritter-Brüning-Straße Parking.

Es versammelten sich in der Vergangenheit bis über 100 Autos und fuhren dann durch die Innenstadt – begleitet und abgesichert durch die Polizei.

Hinweis: Parkplatz ist über den Lodemannweg zu erreichen

„Infektions“schutzgesetz abschaffen!

Weitere Veranstaltungen zum Thema Corona sind derzeit nicht bekannt.

Siehe auch:

>> Corona: Schweden schützt Kinder – Deutschland macht viele krank – Fakten – Video

>> Lockdown – Wie fakig ist der Corona-Test (PCR)?

>> Schulärztin schlägt Alarm: Mehrere Kinder nach Impfung herzkrank

>> praxiskollektiv reiche 121 eG – Aktuelles zu Covid-19 und gesellschaftlichen Entwicklungen

Oskar Lafontaine, Covidioten – Es geht wieder los
>> oskar-lafontaine.de
>> Facebook

>> hallolindenlimmer.de/?s=autocorso

Zur Geschichte des Autocorsos Hannover

Es bildete sich im Mai/Juni 2020 eine Initiative aus wenigen Leuten, die über Telegram Verbindung hatten. Ein politischer oder weltanschaulicher Hintergrund war nicht vorhanden. Man war zunehmend empört über die nicht einsehbaren und langandauernden starken Einschränkungen wichtiger Grundrechte.

Im Juni 2020 fand dann der erste Autocorso in Hannover statt. Es nahmen vier Autos teil.

Von Mal zu Mal wurden es dann immer mehr. Nahezu jeden Samstag zog man durch die Stadt. Die Anmelderin war immer dieselbe.

——————-

Nachbemerkung
halloLindenLimmer.de ist nicht meinungsgebunden und läßt andere Meinungen frei zu Wort kommen.
Alle Meldungen zu Corona: >> hallolindenlimmer.de/?s=corona

Andere Sichtweisen sind willkommen.

Klaus Öllerer
10.09.2021
Corona, Lockdown, Antifa

Kommentare

  1. …. * Vom Anfang der Pandemie bis zum heutigen Tage haben meine Kinder (12/14) geschätzt 5-10 Schultage coronabedingt verpasst. Sie haben nicht ein einziges Mal eine Maske getragen (weder in der Schule noch privat – Ausnahme Flughafen)…“

    Was heißt in diesem Zusammenhang „coronabedingt“? Haben sich die Kinder angesteckt und nur einen milden Verlauf gehabt?
    Wer keinen schweren Verlauf zu befürchten hat, kann auch unbeschwerter durchs Leben gehen. Aber möchte man „unbewusst“ jemanden anstecken, der /die dann schwerwiegende Folgen zu erwarten hat?
    Wie soll ich Menschen schützen, denen ich beim Einkaufen begegne und die nicht geimpft werden können und trotzdem Risikopatient sind? Da sind Abstand und eine Maske doch wohl ein guter Schutz und sollten in geschlossenen Räumen, gerade auch in innenliegenden Toilettenkabinen ohne Fenster und im Fahrstuhl auf alle Fälle noch eine Weile getragen werden. Zumindest wenn mam älteren oder offensichtlich kranken Menschen begegnet.

    Auch die Schweden haben sich ja offensichtlich an einige Regeln gehalten, die jetzt demnächst komplett wegfallen sollen. Vermutlich haben sich auch wesentlich mehr Menschen unbemerkt angesteckt (ich denke auch mehr junge als alte Menschen und geimpft wurde auch )
    Wäre noch interessant zu wissen, wie viele Menschen der jeweiligen Altersstufen in Schweden leben.
    Und wie weit sind die größeren Städte voneinander entfernt? Wie dicht leben die einzelnen Menschen zusammen? Gibt es mehr Reihenhäuser oder Hochhaussiedlungen in den größeren Städten? Wie groß sind die Geschäfte /Lokale/Restaurants und wie viele Personen durften gleichzeitig hinein?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.