1. Juli 2021

Beinahe still und leise erhoben sich die zahlreichen Zuschauer bei Faust. Das Spiel war zu Ende. Die „Mannschaft“ verlor in den letzten Minuten des Spieles 2:0 gegen England. Damit war Deutschland nach dem KO-Prinzip aus der Europameisterschaft ausgeschieden. Die fünfundvierzigtausend Zuschauer im Stadion von Wimbledon dagegen „waren aus dem Häuschen“ und jubelten stürmisch.

Während des Spieles riss die Zuschauer bei Faust nur wenig „vom Hocker“.

Nur einmal wurde gejubelt.

Doch es war nur ein „Scheintor“. Der Ball ging daneben.

Der Ball ging daneben ….

Außer den Engländern gewann an diesem Abend auch die Ukraine das KO-Spiel. Sie schlugen Schweden mit 2:1.

Und nun?

In einem Fernsehinterview erklärte ein deutscher Fan, wie er das ganze jetzt sieht:

„Ich bin jetzt für England. Wenn die uns geschlagen haben, dann sollen die auch Europameister werden!“

öl/30.06.2021

Kommentare

  1. Die „Mannschaft“, Regenbogen, Kniefall, Erdogan in 2018 usw.

    Statt Kniefall wäre es besser gewesen sich in das Spiel gegen England reinzuknien

    Deutschland ist wie die „Mannschaft“ maximal zweithlassig

    Löw wie Merkel, am Ende unerträglich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.