7. August 2020

Es geschah im Jahre 2016. Die evangelische Uhlhornkirche in Linden-Nord war längst entwidmet [1]. Sie war keine Kirche mehr und inzwischen wurde eine Unterkunft für Studenten dort eingebaut.

Somit machten die Kirchenglocken dort keinen Sinn mehr und wurden nach Bayern verkauft. Der Ausbau geschah am 28.04.2016.

Die vier Kirchenglocken bestanden aus dem besten vorstellbaren Material: Bronze.
Seit dem Mittelalter wird immer die gleiche Mischung verwendet von 78% Kupfer und 22% Zinn.
Preisgünstigere Lösungen bestehen aus Stahl. Die Kirche in einer Gemeinde des Bistums Augsburg hatte noch solche Stahlglocken und gewünscht wurde dort etwas besseres.
Daher gingen die vier Messingglocken nach Augsburg in Bayern.

Die Demontage der Glocken war eine anspruchsvolle und auch riskante Arbeit. Es ging alles gut.
Jede Glocke wurde vor dem Absetzen durch den Kran einer Klangprobe unterzogen.

Glockensachverständiger Andreas Philipp aus Göttingen konnte bestätigen, dass alle Glocken einwandfrei funktionieren.

In Reih und Glied: Warten auf die Abholung durch einen LKW.
Der Aufgang im Glockenturm.

[1] Hintergrund: >> Gerhard Uhlhorn Kirche ist verkauft

Ursprungsartikel >> Uhlhornkirche: Kirchenglocken abgebaut + Videos von Klangprobe + ab nach Bayern

öl/07.08.2020


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.