10. November 2019

Fast einen Monat lang brachte im Juni eine Spinne ihre Nachkommen zur Welt. In einem Thermometer am Küchenfenster hatte sie sich eingesponnen, Eier gelegt und alle schlüpfen lassen. Ende Juni waren dann alle weg und der Kokon blieb leer. [1]

Doch nun plötzlich im November ist wieder eine Spinne da. Sie zog eine zusätzliche „Wand“ in den Kokon und verharrt dort ziemlich regungslos.

Was wird weiter geschehen? Es ist November, also Herbst. Wird sie Eier legen? Allerdings fehlt ihr (noch?) der dicke Bauch. Oder wird sie einfach nur überwintern? Wurde sie vielleicht sogar in diesem Kokon im Juni gebohren? Wir beobachten und berichten.

Der Kokon zuletzt im Juni

2019.06.26_P6260783
Nach dem Schlüpfen und verschwinden der vielen Spinnen: der große Kokon ist noch ohne interne Trennwand.
2019.06.25_P6250773
Jungspinnen im Juni diesen Jahres (2019) mit Mutterspinne in der Mitte und bevor alle plötzlich des Nachts verschwanden.

Alles lesen:
[1] >> hallolindenlimmer.de/?s=thermometer+spinne

öl/10.11.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.