14. August 2019

Presseinformation

CELLE. Mit bunten Paraden wird in vielen Städten jedes Jahr an die Ereignisse in der Christopher Street vor 50 Jahren in New York erinnert. In der überwiegend von Schwulen besuchten Bar „Stonewall Inn“ setzten sich die Besucher gegen Übergriffe der Polizei zur Wehr.

Der Christopher-Street-Day, kurz „CSD“ genannt, steht für Toleranz und Gleichberechtigung aller Menschen. Straßenfest und Demonstration bieten auch eine Bühne für Menschen, die sich bunt und ausgefallen kostümieren. Ilse Paul hat viele mit ihrer Stereokamera eingefangen und zeigt die Aufnahmen im Kanzleicafé.

Eva & Adele sind ein Künstlerpaar aus Berlin, dass seit 1989 als lebendes Kunstwerk in der Öffentlichkeit erscheint. Immer gleich gekleidet, stark geschminkt und mit kahlgeschorenen Köpfen spielen Eva & Adele mit den Geschlechterrollen. 2013 wurde von und mit ihnen die Ausstellung „FUTURING“ im Kunstmuseum MARTa in Herford eröffnet. Zugleich sind im Kanzleicafé großformatige Foto-Collagen und Foto-Farb-Experimente von Ilse Paul zu sehen. Die Ausstellung „Serie ROT“ wurde jetzt um eine Arbeit zum Thema „Bauhaus“ ergänzt.

Die dreidimensionale Seh-Reise ist bis zum 7. September 2019 kostenlos während der Öffnungszeiten des Kanzleicafés in der Kanzleistraße 6 zu sehen: dienstags bis samstags von 9 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr. PR
Fotos: Ilse Paul

>> Celler Presse

14.08.2019


>> Celler Presse

Die Lindenerin Ilse Paul widmet sich seit über zwanzig Jahren der historischen Technik der Stereofotografie – einer reizvollen frühen Technik des dreidimensionalen Sehens mittels zweidimensionaler Fotografie, die letztlich die Grundlage für das 3D-Kino bildet. Mit Hilfe eines speziellen Projektionsapparats entstehen Bilder mit verblüffender Raumillusion, wie sie noch nicht einmal ein digitales Bild zu schaffen vermag.

14.08.2019


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.