20. September 2019

CELLE. In der neuen 3-D-Serie von Ilse Paul finden Sie neben Ansichten der Königssresidenz Wawel (Schlossberg) mit seinen zahlreichen Gebäuden und Kirchen auch Impressionen vom Rynek (Marktplatz) mit den Tuchhallen und der Marienkirche (Altar von Veit Stoß). Diese gehören zu den weltbekannten Attraktionen. Nicht ohne Grund wird die polnische Metropole Krakau heute immer noch als heimliche Hauptstadt Polens bezeichnet.

Krakau Tuchhallen

Die dreidimensionale Seh-Reise ist bis zum 26. Oktober 2019 kostenlos während der Öffnungszeiten des Kanzleicafés in der Kanzleistraße 6 zu sehen: dienstags bis samstags von 9 bis 17 Uhr, sonntags von 11 bis 17 Uhr. PR
Fotos: Ilse Paul
>> Celler Presse

Krakau Marienkirche

Titelbild: Krakau Wawel

Die Lindenerin Ilse Paul widmet sich seit über zwanzig Jahren der historischen Technik der Stereofotografie – einer reizvollen frühen Technik des dreidimensionalen Sehens mittels zweidimensionaler Fotografie, die letztlich die Grundlage für das 3D-Kino bildet. Mit Hilfe eines speziellen Projektionsapparats entstehen Bilder mit verblüffender Raumillusion, wie sie noch nicht einmal ein digitales Bild zu schaffen vermag.

20.09.2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.