28. Oktober 2020

In der Reihe Glanzstücke in Hannovers Stadtteilen

Dienstag, 3. November,
10:00 Uhr im Freizeitheim Linden

Eine vergnügliche Parabel über Streit und Frieden, Perspektivwechsel und Empathie, in Szene gesetzt mit sehr viel Knete…

„Es war einmal ein blauer Kerl, der lebte friedlich an der Westseite des Berges, da wo die Sonne untergeht. Und an der Ostseite des Berges, da wo die Sonne aufgeht, da lebte ein roter Kerl!“ So friedlich beginnt die Geschichte … „Der Tag geht“, sagt der Blaue, „Die Nacht kommt“ sagt der Rote. Da fangen sie an zu streiten. Voller Wut beschimpfen sie sich. Nach den Schimpfwörtern fliegen Steine. Die Steine werden größer und größer, bis der Berg zusammenbricht.
Die beiden Kerle sehen sich das aller erste Mal…

Nach dem Buch von David McKee aus dem Englischen von Rolf Inhauser
Theater Geist

Für Kinder ab 4 Jahren; Dauer: 40 Minuten

Eintritt: 5,00 EUR, für Kinder mit HannoverAktivPass ist der Eintritt frei
Anmeldung erforderlich unter Tel. 168 44897

Termin(e):
03.11.2020
von 10:00 bis 11:00 Uhr

Ort:
Freizeitheim Linden
Windheimstraße 4
30451 Hannover

>>Veranstaltungslink

Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.