4. Januar 2021

Titelbild: Limmerstraße, nass, und Nordmannsturm, weiß, beim Nienstedter Pass

von Klaus Öllerer

Nix wie raus – „Schnee – wir kommen!“

Hier am Wohnort in Linden ist es gerade naß und wettermäßig ungemütlich. Die Lust in der Umgebung zu wandern oder spazieren zu gehen – wie sonst immer – ist eher gering. Der aktuelle Lockdown tut sein Übriges dazu.

Doch einige Kilometer weiter erobert gerade der Schnee erstmalig in diesem neuen Jahr die Gegend. Nur ca. 30 Kilometer weiter – wie ein Harz-Light sozusagen. Also, nichts wie hin und nachmittags wandern.

Freundliche Mountainbiker gab es einige und recht viele ebenso grüßende Spaziergänger.

Video: Der Nordmannsturm war dunkel und verschlossen. Der erste Schneemann stand auf dem Weg..

Es hat sich gelohnt.

Klaus Öllerer
03.01.2021; 22:24

Kommentare

  1. Den Nienstedter Pass habe ich mal mit dem Fahrrad überwunden, von Süden. Erst kommen kilometerlange Serpentinen bergauf, dann die Bergkuppe, und dann geht’s 7-8 km nur bergab, und dann nur noch Flachland bis Hannover. Muss man erlebt haben.

    Die Tour begann im Weserbergland, war von vornherein äußerst bergig und betrug für mich 110 km. Und dann noch der süße Abgang. Tolle Leute, alles machbar. Kusshand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.