21. Oktober 2020

Herzlichen Glückwunsch – Friedensdekade!

Du bist jetzt vierzig Jahre alt! Die 10 Tage vor dem Buß- und Bettag sind dir gewidmet. Deine Geburtsumstände im Jahr 1980 waren dramatisch: atomare Nachrüstung, Kirchentag mit lila Kirchentagstüchern…. . Biblische Texte wie die Bergpredigt wurden politisch interpretiert. Viele Engagierte halfen praktisch mit, wie zum Beispiel beim Wiederaufbau in Nicaragua. Oder standen miteinander in einer langen Friedenskette über die schwäbische Alb. Die Menschenkette zwischen Stuttgart und Neu-Ulm am 22. Oktober 1983 war eine Großdemonstration der süddeutschen Friedensbewegung im Rahmen der bundesweiten Friedensdekade. Sie war 108 km lang und wurde nach Schätzungen von über 250.000 Menschen gebildet.

Das sind vergangene Zeiten!

Vielleicht war der Herbst 2015 von ähnlichem Engagement geprägt: viele Menschen kamen, um die Aufnahme von Flüchtlingen zu unterstützen. Für viele von uns bewegende Momente!

Wie steht es heute um die Friedensarbeit, insbesondere die christliche Friedensarbeit?

In vier Andachten wollen wir uns – unter Mitwirkung von Sänger*innen des Gospelchores Hannover – dieser und anderer Fragen widmen, –  mit Gedanken und Musik um den Frieden bitten:

Sonntag                          8. November
Dienstag                       10. November
Mittwoch                       11. November
Mittwoch                       18. November (Buß- und Bettag)                     jeweils 17:30 Uhr

Dazu laden wir herzlich ein, – In die Kirche dürfen unter Corona-Bedingungen bis zu 75 Personen.

Das Vorbereitungsteam:

Susanne Kotzerke, Harald Keßeler, Samira Hülsmann, Jan Meyer (Kantor) und Margarethe von Kleist-Retzow (Diakonin)

>>www.gospelkirche-hannover.de

Kommentare

  1. Ich bezweifle, daß Umkehr zum Frieden mit einer Kirche möglich ist, deren Religion die grausamste und blutrünstigste aller Zeiten war (erst kürzlich vom Islam auf Platz 2 abgedrängt).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.