25. November 2021

© Derek Holguin

Interaktive Medien-Arbeiten und Live-Streaming zwischen Los Angeles (USA), Tijuana (MEX) und Hannover (D)

Kunsthalle
Rubrik: Ausstellung
Einlass / Beginn: 19 Uhr
Eintritt: frei

In einer Kooperation des Kunstvereins Kunsthalle Hannover mit dem unabhängigen nettnettradio mit Sitz in Tijuana (Mexiko) und der Künstler*innen-Gruppe Lucid Interval aus Los Angeles (USA) sampeln mexikanische und kalifornische Künstler*innen Audio- und Video-Material aus dem Netz und eigene Aufnahmen mit Bezug zur aktuellen politischen Situation in Amerika. Die bearbeiteten Outputs werden über Downloads und Live-Streams in die Kunsthalle Faust übertragen und zu einem Gesamtkunstwerk gestaltet.

In seiner Ausrichtung unternimmt das Projekt damit das Experiment, den kalifornischen Innovationsgeist, die Mentalität seiner Bevölkerung in Bezug auf Internationalität, Offenheit und Ideenreichtum nach Hannover zu bringen und das Potential der auf Zukunft und Utopie ausgerichteten künstlerischen Interventionen unter Einbeziehung digitaler Technologien im Diskurs zu erschließen. Ebenso wichtig ist hierbei die Strategie der Netzwerkbildung zwischen den Partner*innen zur Errichtung einer gemeinsamen künstlerischen Plattform ganz im Beuysschen Sinne einer Sozialen Plastik.

Die technische Umsetzung wird ermöglicht durch die Organisation nettnett, die einen Radiosender betreibt, und vor Ort durch Kooperation mit dem hauseigenen Faust-TV-Team. Sie erfolgt mittels Live-Stream und Live-Feedback mit unterschiedlichen Formaten wie audiovisuellen Installationen, Hologrammen, Live-Performances, Podcasts und VJ–Events.

>>Veranstaltungslink

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.