6. August 2017

 

Das größte Alternativ-Festival in Hannover-Linden mit mehr als 20 Live-Acts an drei Tagen, dem riesengroßem Kinderfest und einer vielfältigen Kulturbühne.
————————————-
Grosse Ereignisse werfen ihre Schatten voraus. Planungen und Termine sind einzuhalten, können aber bei anhaltendem Starkregen schnell zur Makulatur werden. So geschehen beim diesjährigen Fährmannsfest als fester Kalender-Bestandteil.

Die Folgen der bis vor kurzem noch überfluteten Fährmannsfest-Wiese konnten nicht mit einem Handstreich beseitigt werden. Der völlig aufgeweichte Untergrund hätte dem tonnenschweren Gewicht der Hauptbühne nicht standhalten. Was anfangs noch nach einem Fiasko aussah, konnte mit grossem technischen Knowhow und erheblichen Mehrkosten beseitigt werden. Was für ein Robbie Williams Konzert gut st, kann auch in Linden für Abhilfe sorgen.

Pünktlich um 8:00Uhr morgens war das angeforderte Equipment einsatzbereit vor Ort. Mittels Alu-Konstruktion als Bühnen-Unterbau stand der Stabilität der Hauptbühne nichts mehr im Wege, woraufhin mit dem eigentlichen Aufbau wie gewohnt begonnen werden konnte.

Dank an alle, die sich hier ins Zeug legten – The show must go on.

Jean-George Charbonnier
06.08.2017

Kommentare

  1. Tipp: Beim Video mal die suggestive Tonspur ausschalten, und sich das dann noch mal gründlich ansehen.

    Ich habe das getan (das Video runtergeladen und es mir mehrmals in Einzelbildern angeschaut), und im gesamten Video gibt es buchstäblich keine einzige (!) Person, die echte Freude und Ungezwungenheit gezeigt hätte (die paar apathisch tanzenden Raver vor der Bühne bzw. am Ende des Videos aus anderen Gründen ausgenommen).

    Wir können uns gerne über die einzelnen Video-Sequenzen unterhalten. Die erste (und mit Abstand beste) fröhlich scheinende Person taucht ja in Minute 2:00 auf, aber leider macht sie nur Werbung für irgendwas und schauspielert nur. – Es gibt da überhaupt nichts ehrlich Fröhliches im ganzen Video.

    Es tut mir Leid wegen des damit vernichtenden Urteils, aber wenn es so ist, ist es halt so.

    1. Die fehlende gute Laune ist mir bei anderen Veranstaltungen auch schon aufgefallen, z.B. Limmerstraßenfest.
      Habe eine Stunde dort im Cafe gesessen und habe kaum fröhliche Gesichter gesehen. Zwei habe ich lächeln und dann lachen gesehen, was aber scheinbar an dem lag, was sie sich gerade erzählten.
      Gut, das war nachmittags. Unter steigendem Einfluß von Alkohol und anderem erscheinen die Leute dann etwas lockerer, werden aber zum Teil dann auch richtig doof und primitiv. Ich kenne echte Lebensfreude aus anderen Ländern anders.
      Vielleicht darf man nicht zu viel erwarten. Fröhlichkeit ist nicht gerade eine urdeutsche Eigenschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.