27. September 2019

Gesucht wurde ein Siegerentwurf „Portal zum neuen Stadtquartier“ durch einen Architektenwettbewerb.

Die Sieger sind das Hannoveraner Architekturbüro Busch & Takasaki Architekten und mesh Landschaftsarchitekten. Heute (27.09.2019) wurden die Entwürfe vorgestellt und in einer Ausstellung gezeigt.

Präsentation der Wettbewerbssieger (v.l.n.r.): Jörg Jungesblut (Geschäftsführer WLEG*) und die Architekten Julian Busch, Simon Takasaki, Karl J. Busch, Angela Prominski (mesh)
* WLEG = Wasserstadt Limmer Projektentwicklung GmbH
Sieger: Hannoveraner Architekturbüro Busch & Takasaki Architekten und mesh Landschaftsarchitekten
Siegerentwurf an der Ecke Wunstorfer Str. / Stockhardtweg – Einfahrt in die Wasserstadt

Das Portal besteht aus drei Gebäuden, die unterschiedliche Aufgaben erfüllen.
„Insgesamt entstehen auf dem ca. 8.600 m2 großen Grundstück 78 Mikroapartments und 60 Wohneinheiten des Betreuten Wohnens, 90 vollstationäre Pflegeplätze und 21 Tagespflegeplätze sowie eine
Einzelhandelsfläche für einen Vollversorger. Die Bruttogeschossfläche beträgt insgesamt etwa 22.700 m2. Baubeginn soll im Frühjahr 2021 sein, die Fertigstellung ist für Sommer 2023 geplant.“ (Pressemeldung)

Standort Portal an Ecke Stockhardtweg

Kunst am Standort des Portals

Titelbild: Siegerentwurf

öl/27.09.2019
27.09.2019; 17:03


Kommentare

  1. Ich bin jetzt 78 Jahre alt und glaube daß ich mindestens 100 Jahre alt werden muß oder älter wenn ih das noch erleben will . Aber das ist der deutsche Bürokratismus . Leider !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.